Fédération Luxembourgeoise de Football
ActualitésLa FLFClubsÉquipes nationalesCompétitionsArbitrageEntraîneursLicence UEFAGrassrootsFLF TV
Équipes nationales > Actualités > Barreiro, der "schnelle Denker" - Kicker 15/04/2020

Barreiro, der "schnelle Denker" - Kicker 15/04/2020

Date: 15/04/2020
Barreiro, der "schnelle Denker" - Kicker 15/04/2020


Kicker, 15.4.2020

Wie sich das Talent in Mainz festbiss

Barreiro, der "schnelle Denker"

 Er ist der Aufsteiger des Jahres 2020 bei Mainz 05: Leandro Barreiro. Seit dem 20. Spieltag
steht der 20-Jährige permanent in der Startelf, das Talent hat sich festgebissen.
Dabei interessierte sich vor ein paar Jahren kaum jemand in der deutschen Ausbildung
für diesen "auffällig unauffälligen" Spieler, wie Reinhold Breu erzählt.

Selbstredend schauen sich auch die Scouts der Bundesliga die U-Mannschaften aus Luxemburg an.
Auch die ganz jungen. U 12, U 13. "Die einzigen, die nach ihm gefragt haben,
waren die Mainzer", sagt Breu, Technischer Direktor und U-17-Nationaltrainer im Großherzogtum.
"Wenn man sich seinen Weg anschaut, muss man sagen: Chapeau an Volker Kersting,
Paul Faß und alle anderen (Mainzer NLZ-Chef und Chefscout, d. Red.)."

Bei den Rheinhessen erkannte man Barreiros Potenzial augenscheinlich früh,
obwohl dieser qua Position auf der Sechs eher Wasserträger als Spielpräger ist.
Als "auffällig unauffälligen Spieler", beschreibt Breu den Zögling.
Sprich: Er setzt die Nebenleute gut in Szene, macht zudem wenig Fehler.

Breu: "Schneller als der Gegner, vor allem im Kopf"
 
In Breus Augen liegt das vor allem an der Intelligenz des Leichtgewichts:
"In der U 12 und U 13 hat er schon immer brilliert, indem er einen Tick schneller war als der Gegner, vor allem im Kopf."
Auch bei den Senioren punktet der 1,74-Meter-Mann mit Vororientierung;
oft lässt er das gegnerische Pressing mit nur einem Kontakt ins Leere laufen,
schafft so Raum für den Nebenmann. "Die große Überschrift bei uns war immer: Schneller Denker",
erklärt Breu den Luxemburger Ausbildungsansatz, wonach fußballspezifisch die kognitive Fähigkeit
geschult werden sollte, damit die Talente im kleinen Land Schritt für Schritt
auch in den größeren Ligen Fuß fassen sollten. Was bei Barreiro geklappt hat.
 
Barreiros Eigenschaften: "Anstand, Pünktlichkeit, Teamfähigkeit"

 2015 wechselte er ins Nachwuchsleistungszentrum der Rheinhessen und setzte sich durch.
Nicht, weil er über ein gottgegebenes Talent verfügt, sondern "weil er immer den Anspruch hat, sein Bestes zu geben",
charakterisiert ihn der gebürtige Deggendorfer Breu als Mentalitätsspieler.
Und, wichtig für Heranwachsende fernab der Heimat: "Er genoss im Elternhaus eine hohe Wertevermittlung.
Da sind Dinge von Haus aus da, die du ihm nicht mehr beibringen musst: Anstand, Pünktlichkeit, Teamfähigkeit."
Geordnete Bahnen, in denen sich Barreiro entwickeln konnte - bis zum Bundesligaspieler,
der derzeit in der Beletage gesetzt ist.
 

         
Contact    |